Ku­ltur­ge­schich­te ess­ba­rer Wild­pflan­zen und -pilze

Die­se kos­ten­lo­se Ver­an­stal­tung ist der Auf­takt der Ex­kur­si­ons­rei­he Selbst­ver­sor­gung mit ess­ba­ren Wild­pflan­zen und -pil­zen in der Pra­xis, die vom Früh­jahrs­equi­nok­ti­um bis En­de No­vem­ber läuft, je ei­ne Ex­kur­si­on pro Wo­che (i.d.R. sonn­tags). Sie kön­nen die ein­zel­nen Ter­mi­ne se­pa­rat bu­chen oder als Ge­samt­pa­ket, wel­ches dann deut­lich güns­ti­ger ist. Al­le The­men wer­den prak­tisch an­hand von fri­schen Pflan­zen und Pil­zen be­spro­chen, wo­bei ich kei­ne Mo­no­lo­ge hal­te, son­dern das Wis­sen ge­mein­sam mit den Teil­neh­mern in­ter­ak­tiv in prak­ti­schen Übun­gen er­ar­bei­te.

Auf der heu­ti­gen Ex­kur­si­on be­fas­sen wir uns mit der Kul­tur­ge­schich­te der Le­bens­mit­tel, von den Samm­lern und Jä­gern der Alt­stein­zeit über "Ur-Bio" in der neo­li­thi­schen Re­vo­lu­ti­on, Nähr­mit­teln in der in­dus­tri­el­len Re­vo­lu­ti­on, den Aus­wir­kun­gen der che­mi­schen Re­vo­lu­ti­on, fast food in der di­gi­ta­len Re­vo­lu­ti­on und schließ­lich der Rück­be­sin­nnung auf "Ehr­li­che Le­bens­mit­tel". Was sind Ehr­li­che Le­bens­mit­tel? Was ist Ech­tes Bio? Wie kann ich wil­de Pflan­zen und Pil­ze in mei­nen Alt­tag in­te­grie­ren? Wel­che In­halts­stof­fe ha­ben wil­de Le­bens­mit­tel ge­gen­über ku­lti­vier­ten und wel­che Aus­wir­kun­gen hat das auf mei­ne Ge­sund­heit?

Hier­bei spielt Acht­sam­keit, ge­gen­über der Natur und uns selbst, ei­ne gro­ße Rol­le. Wir ler­nen die Un­ter­schie­de li­nea­rer und zyk­li­scher Zeit ken­nen und spü­ren von mal zu mal mehr, wie nicht nur die Er­näh­rung mit wil­den Sa­chen uns stärkt, son­dern schon die Sam­mel­spa­zier­gän­ge selbst un­se­re Ge­danken auf Po­si­ti­ves rich­ten und dies zu­sam­men mit den Ter­pe­nen und Phy­to­hor­mon­en in der Luft un­se­re Kör­per­ab­wehr stärkt.

Na­tür­lich wol­len wir uns nicht nur mit theo­re­ti­schen The­men be­fas­sen, son­dern je­des­mal Wil­des sam­meln. Im nun ge­ra­de noch herr­schen­den Vor­früh­ling fin­den wir schon ers­tes za­rtes Grün, "Klapp"-Giersch, Bär­lauch, Wil­der Schnitt­lauch und mit etwas Glück auch Mor­cheln.

Seminarname:Ku­ltur­ge­schich­te ess­ba­rer Wild­pflan­zen und -pilze
Anbieter:Aka­de­mie für Um­welt­bild­ung
Seminarleiter:Dirk Har­mel
Termin:
Ort:Bo­ta­ni­scher Volks­park Pan­kow
Treffpunkt:Haupt­ein­gang
Preis:€ 0,-
Weitere Informationen

ÖPNV: Bus 107 ab S + U Pan­kow bis Hal­te­stel­le Bo­ta­ni­scher Volks­park (oh­ne Ge­währ)

Ver­an­stal­ter ist die

Aka­de­mie für Um­welt­bild­ung AFU UG & Co. KG
Frie­drich­str. 95 in 10117 Ber­lin
HRA 58569 B
zu­stän­di­ges Re­gis­ter­ge­richt: AG Ber­lin-Char­lot­ten­burg
ver­tre­ten durch die AFU Ver­wal­tungs UG (haf­tungs­be­schränkt)

Bei Bu­chung über die­ses For­mu­lar wer­de ich, Dirk Har­mel, als Ver­mitt­ler die Bu­chungs­da­ten an den Ver­an­stal­ter wei­ter­lei­ten. Für die­sen gel­ten die glei­chen AGB und Da­ten­schutz­be­stim­mun­gen wie hier wei­ter un­ten ver­linkt. Mit An­er­kennt­nis sel­bi­ger er­ken­nen Sie auch die­je­ni­gen des Ver­an­stal­ters an.

Mögliche ge­setz­li­che oder be­hörd­li­che Auf­la­gen bei Kurs­be­ginn und wäh­rend des Kur­ses für die Teil­nah­me da­ran wie et­wa ein Co­vid-19-Impf­nach­weis oder ein ne­ga­ti­ver Co­vid-19-Test so­wie bei der Teil­nah­me wie et­wa Mas­ken­pflicht oder Ab­stands­ge­bot sind zu be­ach­ten.

Namen der Teilnehmer*

Falls Sie als Buchender selbst teilnehmen, geben Sie Ihren Namen hier bitte nochmals an.

VornameNachnameGeburtsdatum (bei Minderjährigen)
Falls Sie für mehr als zehn Personen buchen möchten, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch oder per E-Mail. Auf Wunsch erhalten Sie gerne auch ein Angebot für einen individuellen Kurs für Ihre Gruppe.
Bitte rechnen Sie 8 plus 3.
Allgemeine Geschäftsbedingungen*
Datenschutz*

Ich buche o.a. Veranstaltung für alle aufgeführten Teilnehmer verbindlich. Der Betrag ist bei Beginn der Veranstaltung an den Kursleiter in bar zu zahlen.

Zurück